Obstwiese Hühnerkamp - Aukruger Bund

Aukruger Bund für Natur- und Landschaftsschutz e.V.
Aukruger Bund für Natur- und Landschaftsschutz e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte
         
Die Obstwiese
                      
  
 
Das ehemalige Kleingartengelände der Gemeinde Aukrug befindet sich seit Dezember 2001 in der Pflege des Aukruger Bundes. Eingebettet zwischen ERNA-Wiesen, Teich und Gehölzrand liegt die Obstwiese gut geschützt am Dorfrand.
Die wenigen Altbäume stammen noch aus der Kleingartenzeit. In den vergangenen Jahren wurden weitere Hoch- und Halbstammbäume gepflanzt, so dass der derzeitige Bestand auf dieser Fläche bei ca. 90 Obstbäumen liegt. Durch die Schaffung dieser extensiv bewirtschafteten Obstwiese und durch das Pflanzen von alten, zum Teil unbekannteren regionalen Obstsorten leisten wir einen wertvollen Beitrag für den Sortenerhalt. Siehe dazu auch die Artenliste weiter unten.
Von uns angelegte Lesesteinhaufen, Benjeshecke und installierte Nisthilfen geben der Tier- und Insektenwelt ein Zuhause. Nach jahrelanger extensiver Schafbeweidung suchen wir nach Alternativen wie Mahd und anschließendem Aufstellen von Heureutern.

Für die jährlich wiederkehrenden Pflegemaßnahmen an den Obstbäumen, wie Pflege- und Erziehungsschnitt, Freihalten der Baumscheiben, Düngen oder Reparatur der Schutzzäune, hat sich innerhalb des Vereins eine kleine Arbeitsgruppe aus sehr aktiven Mitgliedern gebildet.

Geerntetes Obst, vor allem die Äpfel, werden vornehmlich zu Apfel- oder Obstsäften verarbeitet. Aber auch für einen kleinen Snack während der Arbeitseinsätze ist das Obst da. Schon bei den Mitgliedern beliebte Tradition ist das jährliche Apfelfest im Herbst auf der Obstwiese.
Die unterschiedlichen Blüten der einzelnen Obstsorten (zur größeren Ansicht in die Miniaturbilder klicken)
         
Folgende Obstsorten auf unserer Wiese sind bis jetzt bestimmt (Stand 30.05.2019)

Büttners Rote Knorpelkirsche
Unbekannte Kirsche 3x
_______________________
Große Grüne Reneklode
Kirkespflaume
Hauszwetschge
Unbekannte Pflaumen 5x
_______________________
Elsbeere
Großfruchtige Mispel
_______________________
Konstantinopler Apfelquitte
Unbekannte Birnenquitten 2x
_______________________
Conference
Doppelte Philippsbirne
Gellerts Butterbirne
Graf Moltke
Gräfin von Paris
Lübecker Sommerbergamotte 2x
Oberösterreichische Wein-/Speckbirne
Unbekannte Birne 1x
_________________________
Alkmene
Aukruger Auenapfel
Coulons Renette 2x
Danziger Kantapfel 2x
Dithmarscher Paradiesapfel
Echter Gravensteiner
Filippas Apfel
Finkenwerder Herbstprinz 2x
Freiherr von Berlepsch
Geheimrat Dr. Oldenburg
Golden Delicious
Goldparmäne
Grahams Jubiläumsapfel 2x
Gravensteiner-Sämling
Große Kassler Renette
Hasenkopf
Holsteiner Cox 4x
Ingrid Marie
Jabok Fischer
Jakob Lebel 2x
Jamba
Jonagold
Klarapfel
Klausdorfer Häger
Königsberger Goldapfel/Mutterapfel 2x
Krügers/Celler Dickstiel
Martens Sämling 2x
Peter Broich 4x (Kaiser Wilhelm)
Pomme d’Or
Poyenberger Waldapfel
Prinz Albrecht von Preußen
Roter Aukruger Winterapfel
Roter Boskoop 3x
Roter Eiserapfel 2x
Roter Finkenwerder
Roter Gravensteiner
Roter Trierer Weinapfel
Schöner aus Bath
Schöner aus Herrnhut
Schöner von Boskoop 2x
Seefelder Portapfel
Seestermüher Zitronenapfel 2x
Signe Tillisch
Stina Lohmann 2x
Transparent von Croncel
Unbekannter Prinzenapfel
Unbekannte Äpfel / Sämlingssorten 4x
Wildapfel (Malus Sylvestris CAC)
Wilstedter Apfel
Wohlschmecker aus Vierlanden
 





Dies ist die Blüte des Dithmarscher Paradiesapfels. Er blühte im Jahre 2019 das erste Mal auf unserer Obstwiese. Er wurde zum Apfel des Jahres 2019 in Norddeutschland gewählt. Vermutlich entstammt er aus einer Kreuzung vom Prinzenapfel mit einem Taubenapfel im Bereich der Südermarsch Dithmarschens. Es ist eine typische Frühsorte, reif ab Anfang September mit einem herrlichen Aroma. Er ist nicht lange lagerfähig und war früher in Schleswig-Holstein eine der häufigsten Äpfel. Es gibt immer noch etliche alte Bäume in S-H.
Leckereien von der Obstwiese

Anbei ein paar der reifen Obstsorten von der Wiese (mit der Maus auf ein Foto zeigen oder in ein Foto klicken)


Das alljährliche Apfelfest

Jedes Jahr im Herbst begehen wir unser Apfelfest. Dazu treffen sich Vereinsmitglieder auf der Obstwiese. Nach dem Pflücken einiger der letzten Äpfel für den Eigenbedarf gibt es bei Kaffee und Kuchen reichlich Gelegenheit für einen netten Plausch.
Lesesteinhaufen und Benjeshecke geben den Tieren Schutz und Deckung






Der Gartenrotschwanz - einer unser treuen Begleiter auf der Wiese
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü